Steckbrief der freizeitnerds

Steckbrief von Sönke

14017923_1179239778806786_534996587_n

Wie ich ein Freizeitnerd wurde…

Mein Name ist Sönke und ich bin einer von den beiden Freizeitnerds. David und ich haben festgestellt, dass wir uns sehr gerne über Comics, Filme, Serien, Spiele und und und unterhalten und haben das von der Arbeit ins Internet verlegt. Was eine sehr gute Entscheidung war, da David und ich zwar immer noch für dieselbe Firma arbeiten, aber nicht mehr für dasselbe Projekt. So treffen wir uns also regelmäßig um unsere Neuigkeiten auszutauschen und lassen Euch dabei zuhören.

Meine „Nerd“-Laufbahn hat in meiner Kindheit mit den normalen Comicgeschichten begonnen. Asterix, Micky Maus usw. Später wurden Superhelden immer interessanter und vor allem Batman und Spiderman hatten es mir angetan. Dass es da draußen noch ganz viele andere tolle Helden gibt, konnte ich zu dem Zeitpunkt nur ahnen. Aber man lernte immer mehr kennen, fing an auch andere Comics zu lesen, die Filme und Serien zu gucken und ZACK war ich drin im Nerdiversum.

Dass ich kein vollständiger Nerd, sondern nur ein Freizeitnerd bin, erkennt man übrigens daran, dass ich von Star Trek und Naturwissenschaften nur am Rande Ahnung habe… ich picke mir also genau die nerdigen Sachen raus, die ich gut finde und das sind schon erschreckend viele. Am Ende bekommt Ihr noch meine aktuelle Top 5 der Filme dieses Jahres und meine Begründungen warum. Wenn was ist, fragt ruhig nach.

Filme des Jahres 2016 (Stand 16.08.2016):

5. Independence Day 2 (Roland Emmerich kann es noch immer krachen lassen, Handlung kann er immer noch nicht.
4. The Hateful 8 (wahrscheinlich hätte er außer Konkurrenz laufen müssen. In der 70mm-Fassung gesehen und schwer begeistert gewesen)
3. Deadpool (sehr gute Comicumsetzung und nicht ganz so verwirrend, wie die Comics)
2. Batman vs. Superman (gute Bilder, wenig Handlung. Genau das, was mir auch an Man of Steel gefallen hat. Und ich war nie der größte Superman Freund)
1. Captain America – Civil War (unglaublich Captain America auf Platz 1… ich war nie sein größter Freund, aber mittlerweile mag ich ihn… ach ja und der Film hat Spidey)


Steckbrief von David

Ich habe durch Sönke festgestellt, dass wir zwei auf derselben Wellenlänge sind und als er mich im April 2016 fragte, ob ich nicht mit ihm zusammen einen Podcast machen möchte, war ich direkt hin und weg.

Als wir begonnen haben mit unserem kleinen Baby, hatte ich keine großen Erwartungen, die habe ich auch heute nicht, denn ich will einfach nur Spaß haben. Ich möchte die Neuigkeiten der Woche, mit dem Sönke, in die Welt tragen und unsere Sicht der Dinge mit euch teilen oder einfach die Begeisterung einer Serie oder eines Films mit euch teilen.

Ich bin von uns beiden der Webmaster und Sönke ist der Ideenmensch und das passt einfach.

So nun noch ein paar Infos über mich, Ihr habt es bestimmt rausgehört, ja ich komme aus Sachsen, genauer gesagt aus Leipzig und bin vor ca. 12 Jahren nach Krefeld gezogen. Ich bin ein wahrer Serienjunkie, denn ich schaue alles was für mich passt. Das fängt bei Grey’s Anatomy an und geht über Flash und Arrow, bis hin zu Castle oder TBBT und gute Seriendramen wie die Fosters verschmähe ich auch nicht.

Bei Filmen bin ich eher auf der Marvel und DC-Schiene, aber schaue auch gerne mal einen guten Actionfilm im Kino oder auf DVD.

Zu guter Letzt bin ich im Gamebereich eher der Stratege und zocke gerne Civilisation oder Starcraft. Ab und an auch FIFA und Online Star Wars The Old Rebublic.

Ich hoffe, dass Euch die Show gefällt und Ihr unser Halbwissen einfach lustig findet und ich hoffe, dass dies erst der Anfang unseres Podcastlebens ist und wir in 10 Jahren unseren Steckbrief anschauen und lachen was wir damals gemacht haben.


Steckbrief von Björn – Freier Mitnerder

15355949_1195518777198652_1235811714_n

Wie ist Dein Name?
Ich heiße Björn

Wie geht’s Dir?
Eine sehr komplexe Frage, die ich zu dieser späten Stunde (wir haben Sonntag, 23.31 Uhr) erstmal mit meinem Kaffee ausdiskutieren muss. Ich denke aber das Ergebnis wird gegen sehr gut gehen! 😉

Wo kommst Du her?
Ich komme aus der – in dunklen – wunderschönen Welthauptstadt Duisburg.

Wie bist Du zu den freizeitnerds gekommen?
Ich habe gerade sämtliche Chatverläufe des letzten halben Jahres zwischen den Nerdis und mir durch recherchiert. Da ich dort nichts gefunden habe, ist es mir auf dem Klo wieder eingefallen.

Es war ein Telefonat zwischen Mani (Sönke) und mir. Wer die Nerdis öfters hört weiß warum ich Sönke; Mani nenne während Mani mich Duisi nennt obwohl ich Björn heiße… Egal zurück zum Thema.

Mani und ich hatten nach einer langen Zeit mal wieder zufällig miteinander recht lange telefoniert. Dabei teilte er mir mit das ein guter Freund von ihm und er selbst einen Podcast gestartet hatten. Ich sollte doch mal auf freizeitnerds.de vorbeischauen.

So kam es dass ich auf der einen Seite einer der ersten Fans war, auf der anderen Seite einer der größten Kritiker und auf der dritten Seite erfuhr ich so von dem Nerdiversum.

Gewissensfrage: Marvel oder DC?
Uff, das ist wirklich eine schwere Frage, vor allem da sich die Antwort im laufe meines Lebens immer wieder geändert hat.

Als kleines Kind bzw. Jugendlicher eindeutig Marvel. Damals kam die X-Men Serie auf RTL und ich war hin und weg von der Idee das es Menschen gibt die wegen Mutationen unglaubliche Kräfte erhielten.

Im Anschluss habe ich meine ersten Berührungspunkte mit den Filmen und Zeichentrickserien von Batman und Superman gehabt. Ich war dann eindeutig mehr von DC angetan.

Aktuell fühle ich mich jedoch, dank Flash, Supergirl und Legend of Tomorrow zu DC hingezogen. Nichts desto trotz verfolge ich natürlich Marvel, wenn auch hauptsächlich im Zeichentrickformat, weiter.

Bei welchen Formaten wird man Dich hören?
Da ich nicht nur ein Freizeitnerd bin sondern auch ein freier Mitnerder kann ich das jetzt gar nicht genau sagen. Wie sich in den letzten Monaten herausgestellt hat, ist der Podcast stätig in Bewegung. Sei dies von den Special oder auch Weekly her.

Ich denke mal ihr bekommt mich immer dann zu hören, wenn die Jungs Bock haben zu dritt eine Weekly zu bringen oder noch händeringend Moderatoren suchen für ein Megaspecial.

Was sind Deine drei Filme für die einsame Insel?
Lustigerweise sind die Filme für eine Insel gar nicht mal so Nerdhaft.
Wenn ich mich auf drei Beschränken müsste wären es

The Crow 1, Batman Begins und Mary Poppins.

The Crow habe ich schon genial gefunden als ich noch ein Teenie war. Die Story dahinter und der Tiefgang der sich um the Crow dreht macht ihn ja in gewisser weiße auch zu einem Antihelden.

Batman war von der Story her nicht das non plus Ultra, war aber mein erster Kontakt zum DC Realverfilmungen. Ansonsten war es einfach meine Zeit helfen zu erleben.

Mary Poppins ist einfach etwas für die Seele und für das lachen. Nur Aktion und nur düsterer Tiefgang lassen es mich nicht lange auf einer Insel aushalten.

Was machst Du sonst noch so?
Was soll man dazu sagen. Neben den Nerdis bin ich als IT-Consultant am arbeiten. Darüber hinaus bin ich auch glücklicher Familienvater der versucht alles unter einem Hut zu bekommen.
Mani würde jetzt sagen: Dies war eine schöne Überleitung zu dem, womit ihr mich noch im Netz finden werdet.

Neben den Podcast der Nerdis betreibe ich aktuell selber einen Papablog namens PapaErklaert, zu finden unter papa-erklaert.de. Bei diesem Blog findet ihr alles Über den Alltag mit zwei Teenie Mädels und einem noch einen kleinen Jungen.

Darüber hinaus gebe ich noch Antworten auf Fragen die mir gestellt werden. Diese werde dann aus tiefsten Herzen, aber immer mit einem Stück Seemannsgarn beantwortet.